Willkommen auf der Website des UHC Jung. Stammheim
Willkommen auf der Website des UHC Jung. Stammheim
Kein Punktgewinn in Windisch PDF Drucken
News
Geschrieben von: Simon Horvath   
Montag, den 16. Januar 2017 um 20:37 Uhr

Am Sonntag reiste die U21 des UHC Wyland nach Windisch. Schon früh trafen sich die Weinländer, nur Ganz leistete sich ein bisschen mehr Schlaf.

Im ersten Spiel traten sie gegen die Powermäuse Brugg an, gegen welche das Hinrundenspiel 2:3 verloren ging. Auch dieses mal sah es nicht besser aus für den UHC Wyland, denn durch eine starke Balleroberungstaktik und einige Fehler in den weinländer Reihen konnten sie mit einem komfortablen 0:3 Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Nun war es an Mink das passiv wirkende Weinländer Team ins Spiel zu bringen und zu motivieren. Dies gelang auch teilweise, als Stauffer durch einen schönen Alleingang in Unterzahl das 1:3 erzielen konnte. Leider war Torhüter Earle noch ein mal chancenlos und sie mussten das 1:4 hinnehmen, was schlussendlich auch das Endresultat war.

Im zweiten Spiel des Tages lautete der Gegner Jump Dübendorf. Gegen dieses Team wurde schon das erste Spiel der Saison ausgetragen, welches 0:4 verloren wurde. Das Spiel startete denkbar schlecht, denn bereits nach 3 Minuten war man mit 0:2 im Rückstand, doch in der 9. Minute konnte Ackermann den Anschlusstreffer erzielen und Horvath verwandelte kurz darauf einen Penalty, womit der Ausgleich erzielt wurde. Mit diesem Spielstand von 2:2 konnte man in die Halbzeitpause gehen. Schon nach 3 gespielten Minuten kassierte Wyland einen Treffer in Unterzahl und ging erneut in Rückstand. Die Antwort lieferte Schmick als er kurz darauf mit einem satten Schuss den erneuten Ausgleich erzielte. Wegen überhartem Körpereinsatz musste F. Schweingruber für 2 Minuten auf die Bank, auch wenn die Aussprache dieser Strafe zu grossen Streitigkeiten zwischen den beiden Schiedsrichtern geführt hatte. In Unterzahl musste Höhneisen, welcher sehr stark spielte, erneut den Ball aus dem Netz holen und es stand 3:4. Doch dann legte Stauffer los und erzielte das 4:4, doch erneut musste das 4:5 hingenommen werden. Nun ging es heiss her, Tanner musste auf die Strafbank doch während dem folgenden Weinländer Timeout lief er verbotener Weise zur Bank, doch niemand wies ihn darauf hin und nach weiteren Streitigkeiten zwischen den Schiedsrichtern musste Aeberhart ihn auf die Strafbank begleiten. Nun musste Wyland in doppelter Unterzahl das unmögliche möglich machen und es gelang Stauffer der mit einem hervorragenden Schuss den 5:5 Ausgleich erzielen konnte, doch als er nach einem harten einsteigen des Gegners zu Boden ging und der Schiedsrichter dies nicht ahndete, schoss Dübendorf den Siegestreffer. Stauffer liess seinen Emotionen freien Lauf  und kassierte noch eine 10 Minutenstrafe, doch dies hatte keinen Einfluss mehr auf das Spiel.

Die Weinländer mussten nach einem hart umkämpften und emotionsgeladenen Spiel die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten und befinden sich leider auf dem letzten Tabellenplatz.

 
Kein Aufwärtstrend PDF Drucken
Spielberichte Herren 1
Geschrieben von: Philipp Brunner   
Montag, den 16. Januar 2017 um 20:36 Uhr

Embrach 15.01.2017. Im ersten Spiel nach der Winterpause trafen die Weinländer in Embrach auf Winterthur United. Es wurde ein schwieriges Spiel erwartet, da Winterthur ein sehr gut eingespieltes Team ist und immer sehr motiviert gegen die Weinländer auftritt. Dies zeigen sie auch zu Beginn des Spiels, Wyland spielte zu ängstlich und Winterthur konnte in den ersten fünf Minuten bereits mit zwei Toren in Führung gehen. Nach dieses Schock konnten die Weinländer ihr Spiel steigern und kamen ebenfalls zu ihren Chancen. So konnten sie nach zehn Minuten ihrerseits ebenfalls mit zwei Toren den Gleichstand wieder herstellen. Defensiv konnten die Weinländer mit ein paar wichtigen Paraden des Torhüters und viel Glück das 2:2 halten. Auch eine Strafe kurz vor Schluss konnte Winterthur nicht ausnützen. Und so begann im zweiten Drittel das Spiel von neuem. Wieder starteten die Winterthurer besser, Weinland seinerseits Spielte zu nachlässig und ermöglichte Winterthur wieder mit drei Toren davon zu ziehen. Die Weinländer konnten erst wieder späht reagieren und vermochten zu wenig gefährliche Abschlüsse zu erzwingen. Durch einen schön herausgespielten Konter kamen die Weinländer nochmals auf 3:5 heran. Jedoch fehlte jetzt auch noch das nötige Glück und so fand kurz vor der Pause der Ball in einem wilden durcheinander vor dem Tor der Weinländer irgendwie den Weg ins Netz. Im letzten Drittel war klar das man nicht wieder früh ein Tor kassieren möchte und selber die eigenen Chancen besser auszunützen wollte.

Jedoch gelang das auch in diesem Drittel nicht. Wieder waren die Winterthurer besser am Ball und konnten das Score weiter erhöhen. Auch mit Glück, wie über einen angeschossenen Verteidiger der Weinländer fand der Ball den Weg in Tor. Der UHC Wyland versuchte nun vermehr Druck zu machen und mehr Chancen zu erzwingen. Es wurde jedoch einfach zu wenig gefährlich vor dem gegnerischen Tor. Erst kurz vor Schluss konnte Jonas Külling nach guter Vorarbeit von Lukas Huber nochmals einen Treffer erzielen. Das änderte jedoch nichts mehr am Endstand von 9:4 zu Gunsten von Winterthur. Schlussendlich musste man einsehen das die Winterthurer das besser Team waren und das Spiel zu jederzeit im Griff hatten. Die Weinländer hätten sicher mehr Tore aus ihren Chancen erzielen können, anderseits hätte Winterthur durchaus auch noch Chancen auf mehr Tore gehabt. 

 
Aus UHC Jungschi Stammheim wird UHC Wyland Stammheim Andelfingen PDF Drucken
News
Geschrieben von: Philipp Brunner   
Donnerstag, den 26. Mai 2016 um 16:53 Uhr

Ab der kommenden Saison 2016/17 wird der UHC Jungschi Stammheim neu unter dem Namen UHC Wyland Stammheim Andelfingen (kurz UHC Wyland) auftreten. Die Mitgliederversammlung hat einer Namensänderung anfangs Jahr zugestimmt. Der Sitz des Vereins bleibt weiterhin in Oberstammheim. Mit unserem langjährigen Partnerverein Floorball Wyland aus Henggart möchten wir die vorhandenen Synergien in der Juniorenförderung besser nutzen. Die Juniorenabteilungen (U11, U13 und U16) aus Henggart werden mit derjenigen von Stammheim zusammengeschlossen und es entsteht eine regionale Juniorenabteilung, die Trainings für Kinder bis zum 16. Lebensjahr in Stammheim und Henggart anbietet.


Mit dieser Zusammenarbeit möchten wir junge Talente aus dem Weinland fördern und diese auch später in unsere Aktivmannschaften integrieren. Aus diesem Grund werden wir ab kommender Saison erstmals mit einer Junioren U21 Grossfeldmannschaft an der swiss unihockey Meisterschaft teilnehmen. Mit Stefan Mauer konnten wir einen erfahrenen Trainer gewinnen. Er wird das U21 Team nach seinem Auslandaufenthalt übernehmen und auf die kommende Saison vorbereiten. Mit diesen Schritten ist der Grundstein gelegt um auch zukünftig der führende Grossfeldverein im Weinland zu sein.

Den neuen Namen werden wir nächstes Jahr zusammen mit dem 20 jährigen Jubiläum "Unihockey in Stammheim" ausgiebig feiern.

Philipp Brunner Vorstand UHC Wyland

 
free pokereverest poker revie